Demo

14Verbrennung

 

 

 

Verbrennung

Es ist abends und eigentlich hätten wir keine Patienten mehr heute. Aber das «eigentlich» hat immer halt ein «un-eigentlich». Und das heisst heute: vor der Tür steht eine wirklich schwer verbrannte Frau. Sie war im Krankenhaus – dort wurde sie mit einer Salbe mit den Worten weggeschickt: «Das ist keine schwere Verbrennung!» Sie wurde weder verbunden, noch bekam sie Antibiotika. Solche Situationen kennen wir. Es regnet stark und die Frau wird von ihrem Mann und ihrer Tochter gestützt, als sie eintritt. Sie atmet schwer und zittert. Sie hat sich heisse Suppe über den Bauch und das gesamte rechte Bein geschüttet. Sie ist schwer verbrannt und das gesamte Bein ist schon schwer entzündet, hart und dick und die Wunde ist offen. Es läuft eine eitrige Sosse runter. Ich nehme vor der Türe unsere Katze weg, damit sie nicht rumschleckt. Die Frau wirkt etwas durcheinander und sie hat Schmerzen, die Nächte nicht mehr geschlafen, wie sie sagt. Dann  kommt raus, dass die Verbrennung bereits vier Tage alt ist und es ihr einfach schlechter geht. Sie hat Angst und die Tochter auch. Der Mann ist nervös und er ist dann einverstanden, im Korridor zu warten, damit er nicht umkippt in der Ambulanz. Wir versorgen die Patientin ruhig und das hilft ihr, sich ein wenig zu stabilisieren. Sie atmet ruhiger und hyperventiliert nicht mehr. Und wir hoffen, dass sie diese Nacht mit den Schmerzmitteln einigermassen schlafen kann. Vier Nächte ohne Schlaf waren einfach zu viel für sie.

 

Aktuelles

  • Klagelieder

    Klagelieder Liebe Schwestern und Brüder in der Heimat. Der Januar ist fast verflogen, als wäre er ein kurzer, aber eindrücklicher weiter lesen
  • Adventskalender 2022

    Adventskalender 2022 Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat, Seit dem Christkönigssonntag, haben wir schweres Hochwasser. Etliche Familien weiter lesen
  • Rundbrief Oktober 2022

    Der Rauchmantel der Muttergottes und wenn alles ein wenig wackelt Liebe Schwestern und Brüder Wir haben einen wunderschönen Oktobersonntag und weiter lesen
  • Alles anders?

    Alles anders ? Liebe Schwestern und Brüder in der Heimat Wenn so viele in diesen Tagen ihre geliebte Heimat verlassen mussten, weiter lesen
  • 1

Über uns

  • Informationen zur Arbeit von Schwester Christina   Sie ist bestrebt, Opfer der im Land weit verbreiteten Blutrache zu betreuen. Vor allem weiter lesen
  • Sie wollen uns helfen? Sie wollen uns mit einer Geld- oder Sachspende helfen oder eine Patenschaft übernehmen?        weiter lesen
  • 1

Webseite durchsuchen

Wer ist online?

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.