Image 1 title

type your text for first image here

Image 1 title

Image 2 title

type your text for second image here

Image 2 title

Image 3 title

type your text for third image here

Image 3 title

Image 4 title

type your text for 4th image here

Image 4 title

Image 5 title

type your text for 5th image here

Image 5 title

Image 6 title

type your text for 6th image here

Image 6 title

Image 7 title

type your text for 7th image here

Image 7 title

Image 8 title

type your text for 8th image here

Image 8 title

Image 9 title

type your text for 9th image here

Image 9 title

Image 10 title

type your text for 10th image here

Image 10 title

Neues Jahr

 
Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat
gerade wird das Jahr 2017 eine Woche alt. Ich möchte Euch grüssen und ein ganz gutes von Gott gesegnetes 2017 wünschen. Mögen wir alle gewahr sein und werden, was das Geschenk des Lebens jeden Tag in sich birgt.

Und ich möchte euch von dieser Woche des ersten Jahres schreiben. Ich möchte die Woche so überschreiben:

“Die Natur lehrt uns die Demut und auch das Staunen!”

Andersrum könnten und müssten wir sagen, wir haben eine totale Kälte- und Energiekrise.

 

Weiterlesen: Neues Jahr

Besuch in Dobrac

 
Anja, die wir schon bei unserem ersten Besuch in Dobrac kennengelernt haben, beendet ihren Rundbrief mit dem Satz:

„Der Geist und der Elan in diesem Haus haben wohl schon viele Besucher zum Wiederkommen und Mithelfen animiert.“

Genau!  Das ist auch der/ein Grund für uns, immer wieder zu kommen. In diesem Jahr hatten wir allerdings an der Grenze große Probleme, mit unserem vollgepackten Auto Einlass zu bekommen. 6 Grenzbeamte (mit 6 verschiedenen Meinungen) waren in heftige Diskussionen verstrickt – Kopie vom Fahrzeugschein und vom Pass wurden gemacht, dazu erfolgte ein Anruf im Polzeipräsidium in Tirana (am Sonntag!!); das gab es noch nie. Erst ein Telefonat mit Schwester Christina beruhigte die Gemüter und wir durften weiterreisen.
 

Weiterlesen: Besuch in Dobrac

Heiss

 

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde von Albanien,

 

es ist Sonntagnachmittag und die heisse Saharaluft möchte die Glieder faul werden lassen. Ein bisschen wehmütig schauen wir in die Berge wo gerade eine Regenwand runtergeht. Gleichzeitig schicken wir den Segen dorthin, dass die Wolken keine Zerstörung bringen mögen. Unsere Kids haben schon Ferien und jeden Tag haben wir so im Kloster drei bis fünf Freunde von Abraham, die einfach den Tag geniessen, sich nicht über die Hitze beschweren sondern erfinderisch und kreativ staunenswerte Aktivitäten planen.

 

 

 

 
 

 

 

 

 

Weiterlesen: Heiß!

Liebe Freunde in der Heimat und unserer Armen in Albanien
 
Hier ein paar Fotos von unserer Aufführung der Schöpfung. Es war wunderbar, wie unsere Kindergartenkinder die Musik und die einzelnen Schöpfugnstage interpretiert haben.
"Laudato si" gegen jegliche MIssachtung des Lebens.

 

Ihr könnt angucken:

 

Chaos, das Wasser, der Hl.Geist über den Wassern, Tag und Nacht, Wolken und Regen, Sonne, Mond und Sterne, Bäume und Blumen, Insekten,Schmetterlinge, Tiere und Adam und Eva.
 
 
Eure Sr. Christina

 

 

Weiterlesen: Aufführung - "Die Schöpfung"

Ein kleines Pfingsten immer mal wieder


Liebe Freunde in der Heimat und überall

Ja, da träumt unser Abraham er habe den lieben Gott gesehen. Er war schön von hinten und hatte lange Haare und zum Schluss der Begegnung da verteilte der liebe Gott dann Haribo. Wer weiss? Vielleicht ein neues Pfingsten? Und dann gleich noch eine göttliche Weisheit und eine Belehrung: „Den Gott kannst du nicht sehen. Es ist wie bei einem Auto mit dunklen Scheiben. Innen sieht man nach draussen alles, aber von aussen siehst du nicht rein. Beim  Gott in dein Herz, da ist es genauso. Er sieht von drinnen alles, aber du ihn nicht“.
 
 

Weiterlesen: Ein kleines Pfingsten immer mal wieder - Rundbrief Pfingsten 2016

Leben


Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in  der Heimat,

grüss Gott im neuen Jahr. Eben machte es „Klack“ und ich sitze hier im Dunkeln und hoffe, dass die Batterie noch ein bisschen reicht. Draussen schüttet es und ich denke an jene Familien,  die vor zwei Tagen in der Nacht vom Hochwasser buchstäblich weggeschwemmt wurden. Und ich schreibe Euch im neuen Jahr und möchte vieles erzählen. Zuerst aber gilt Euch mein Dank. Mein Dank, dass Ihr uns täglich unterstützt, dass Ihr für uns betet und Eure Solidarität so oft zeigt. Vergelt`s Gott und:  Gott  sende Euch SEINE Engel und segne Euch auch in diesem Jahr! Ja, wir sind angewiesen auf Eure Unterstützung und wir wissen, dass wir hier mit leeren Händen vor Euch stehen. Und dies ist auch gut so.

 

Weiterlesen: Leben

Hilfe für Schwester Christina

 

Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten für unsere Arbeit bei den ganz Armen in Dobrac und Umgebung, finden Sie hier die Spendenkonten in Deutschland und der Schweiz.
 
Schwester Christina

 

 

 

 

  

 

 

Weiterlesen: Spendenaufruf

zufallsbild.png

Wer ist online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online