Demo

14Adventsmaus Adventsmaus

 

 

Ich bin nachts in der Küche und es raschelt irgendwo. Ich gucke und ahne, dass der Verdacht von Schwester Michaela von gestern stimmt: da raschelt eine Maus. Nun, ich schmunzle,  wünsche ihr guten Appetit und denke für mich: solange es keine Ratte ist, kann sie ja die Winterzeit hier verbringen. Nun, da ist dann Schwester Michaela anderer Ansicht, nachdem sie mir am Morgen ein Lebkuchenpäckle aus Deutschland unter die Nase hält: „Guck mal“. Die Adventsmaus hat geknabbert und sich schon mal einen Lebkuchen reserviert. So haben wir Krisensitzung, wie wir das Mäuschen denn am besten erwischen: mit Lebkuchen oder Käse oder Schoggi und ob Lebendfalle oder Katze im Haus…Schwester Josefa macht den Vorschlag, mit Toilettenpapierrollen einen Tunnel zu bauen und das Mäusle so mit Käse dann aus dem Haus zu lotsen. Ich plädiere klar für eine Lebendfalle oder einfach zu warten, bis sie selbst auszieht – im Frühling dann. Sokol muss uns da eine Mausefalle bauen, die äusserst zuverlässig dann zuhaut, wenn das Mäusle gerade ruhig beim Fressen im Käfig ist.  Vielleicht schaffen wir es nicht und das Mäuschen wird dann beim Jesuskind in der Krippe schlafen. Vielleicht ist es deshalb schon gekommen. So sinniere ich. Und ich gebe zu, dass sie mir sympatisch ist – unsere Adventsmaus.
Und Abri hat sie schon mal gemalt, damit wir sie auch erkennen, falls wir ihr begegnen.

Ich bin nachts in der Küche und es raschelt irgendwo. Ich gucke und ahne, dass der Verdacht von Schwester Michaela von gestern stimmt: da raschelt eine Maus. Nun, ich schmunzle,  wünsche ihr guten Appetit und denke für mich: solange es keine Ratte ist, kann sie ja die Winterzeit hier verbringen. Nun, da ist dann Schwester Michaela anderer Ansicht, nachdem sie mir am Morgen ein Lebkuchenpäckle aus Deutschland unter die Nase hält: „Guck mal“. Die Adventsmaus hat geknabbert und sich schon mal einen Lebkuchen reserviert. So haben wir Krisensitzung, wie wir das Mäuschen denn am besten erwischen: mit Lebkuchen oder Käse oder Schoggi und ob Lebendfalle oder Katze im Haus…Schwester Josefa macht den Vorschlag, mit Toilettenpapierrollen einen Tunnel zu bauen und das Mäusle so mit Käse dann aus dem Haus zu lotsen. Ich plädiere klar für eine Lebendfalle oder einfach zu warten, bis sie selbst auszieht – im Frühling dann. Sokol muss uns da eine Mausefalle bauen, die äusserst zuverlässig dann zuhaut, wenn das Mäusle gerade ruhig beim Fressen im Käfig ist.  Vielleicht schaffen wir es nicht und das Mäuschen wird dann beim Jesuskind in der Krippe schlafen. Vielleicht ist es deshalb schon gekommen. So sinniere ich. Und ich gebe zu, dass sie mir sympatisch ist – unsere Adventsmaus.

Und Abri hat sie schon mal gemalt, damit wir sie auch erkennen, falls wir ihr begegnen.

 

14 dezember 2017