Demo

19Wenn nix, dann nix, wenn Süsses dann Süsses

 

 

 

 

Wenn nix, dann nix, wenn Süsses dann Süsses

So halten wir es heute ein wenig nach der Teresa von Avila. Schwester Michaela marschiert strahlend in den Konvent, stellt schwungvoll eine grosse Kiste mitten auf den Tisch und sagt: «Guten Appetit!» Wir gucken und die Schwester packt ein Stück nach dem anderen aus und legt es auf eine Kuchenform. Unsere liebe Schwester Gratias hat mit den 1’000 Paketen Unmengen von Gebäck mitgegeben: Zuckerhörnle, Mandelhörnle, Schneckle, Schmalzgebäck - einfach so alles halt. Dann zieht Schwester Michaela noch den Trumpf raus: ein Apfel-kuchen und dann noch ein Nusszopf! Uns fallen die Augen raus und wir beraten, wie wir das verteilen und nach und nach essen und wie wir was einfrieren usw. Da sagt Elisabeth, unsere Praktikantin ganz trocken: «Oh, ich könnte mich da jetzt 24 Stunden durchessen!». Und so ist mitten im Chaos und im kargen Advent plötzlich der Tisch voller guter Sachen. Und die Elisabeth ist mit ihrem Lächeln einfach nur ansteckend. Und ich denke und danke, wie wir spontan sein dürfen. Und morgen werden im Kindergarten unsere Kids süsse Zuckerhörnle geniessen dürfen.

 19 dezember 2019