Demo

10Ob sie zurückkehren?

 

 

Ob sie zurückkehren?

Die Oberin der Vinzentinerinnen spricht mich an und bittet ums Gebet. Sie und ihre Mitschwester wurden im 4.Stock in Durres vom Erdbeben aus den Betten geholt und inzwischen ist der Wohnblock gesprengt, da er als «nicht mehr bewohnbar» eingestuft wurde. Sie lebten dort unter der armen Bevölkerung und nun trifft sich heute und morgen der Schwesternrat, um zu beraten, ob eine Rückkehr möglich ist. Es gibt das grosse Problem der Wohnungssuche.

Wohnungen sind seit der Katastrophe völlig rar geworden; an einen Grundstückkauf mit Bau eines Hauses ist nicht zu denken. Die Miet- und Baupreise sind bereits nach einer Woche ins Astronomische gestiegen. Schwester Elisabetha hat Tränen in den Augen, als sie nochmal erzählt und ich spüre, wie sie im Moment nicht weiss, ob eine Rückkehr nach Durres der Weg ihrer Schwestern sein kann und wie die Verantwortung auf ihr lastet. Ich verspreche ihr unser Gebet und Schwester Michaela bringt ihr das für Weihnachten und für den Weihnachtsmarkt geschmückte Jesuskind, das sie neulich hier gesehen hat und dann sofort kaufen wollte. Ich schreibe eine Karte dazu, die in etwa so ist: «Der heilige Josef hat dem Jesuskind einen Stall gefunden, dann hat er in Ägypten eine Behausung gefunden und er wird in Durres in dem Trümmerhaufen für die Vinzentinerinnen eine Wohnung suchen, wenn Gott das will.»

Ich bin überzeugt, dass dieser heilige Mann, den ich persönlich sehr praktisch finde, sich auch darum kümmern wird.

10 dezember 2019