Demo

Ein kleiner Wachtraum4

 

 

 

Ein kleiner Wachtraum

Ja, manchmal, da erlaube ich mir, dass mir mein Herz einen Wachtraum in den Kopf pumpt.  Vielleicht ist ein Gedanke ja auch das Wehen einer noch unsichtbaren Wirklichkeit.
Warum schreibe ich Euch das heute? Es beschäftigt mich die Kerze in diesen Tagen. Immer wieder verschenke ich an bettelnde Menschen, an Kranke in diesen Tagen mit den langen Nächten und wenig Strom auch ein Kerzle. Und immer wieder zaubert diese Geste selbst bei verzweifelten Menschen ein Lächeln und so etwas wie neue Hoffnung ins Gesicht.

Jetzt, wo es kalt wird und dunkel in den Wohnlöchern der Armen, da ist es umso wichtiger, ein Lichtlein anzünden zu können. Ein wenig Wärme für Seele und vielleicht auch für die Hände. Vielleicht ein paar Minuten diese andere Wirklichkeit von Frieden und Wärme – auch wenn vor ein paar Tagen noch das dreckige Hochwasser die eh schon armselige Bude in ein Schlammloch verwandelt hat.

Und da ist unser Freund Ivan in der Ukraine. Über deutsche Freunde konnten wir ein Paket dorthin schicken – auch mit Kerzen. Von hier geht keine Post in die Ukraine. Und Ivan schrieb, dass das Paket ankam und sie die Kerzen schon anzünden. Sie haben ja fast keinen Strom. Und da träumte ich: was wäre, wenn Kerzen ankämen, statt Bomben! Was wäre, wenn wir Kerzen verschicken würden …viele, viele – an viele Leute: Freund wie Fremd oder sogar Feind? Jesaja ersann das Bild: «Pflugscharen statt Schwerter».

Ob wir noch fähig sind überhaupt darüber nachzusinnen: Kerzen statt Granaten!

Die zweite Kerze brennt schon!

4 dez 2022 

Aktuelles

  • Klagelieder

    Klagelieder Liebe Schwestern und Brüder in der Heimat. Der Januar ist fast verflogen, als wäre er ein kurzer, aber eindrücklicher weiter lesen
  • Adventskalender 2022

    Adventskalender 2022 Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat, Seit dem Christkönigssonntag, haben wir schweres Hochwasser. Etliche Familien weiter lesen
  • Rundbrief Oktober 2022

    Der Rauchmantel der Muttergottes und wenn alles ein wenig wackelt Liebe Schwestern und Brüder Wir haben einen wunderschönen Oktobersonntag und weiter lesen
  • Alles anders?

    Alles anders ? Liebe Schwestern und Brüder in der Heimat Wenn so viele in diesen Tagen ihre geliebte Heimat verlassen mussten, weiter lesen
  • 1

Über uns

  • Informationen zur Arbeit von Schwester Christina   Sie ist bestrebt, Opfer der im Land weit verbreiteten Blutrache zu betreuen. Vor allem weiter lesen
  • Sie wollen uns helfen? Sie wollen uns mit einer Geld- oder Sachspende helfen oder eine Patenschaft übernehmen?        weiter lesen
  • 1

Webseite durchsuchen

Wer ist online?

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.