Demo

14Ankunft des Engels

 

 

Ankunft des Engels

Endlich konnte mich ein Polizist zur Familie lotsen. Zwei Angehörige dieser Polizistenfamilie wurden vor ca. zwei Monaten drüben im Kreisel der Hauptverkehrsachse im Auto angeschossen und schwerst verletzt. Ich habe dann nach Stunden die Glassplitter auf der Strasse gesehen, aufgekehrt und daraus einen Mosaikengel gemacht. Schon lange wartet der Engel auf die Übergabe. Nun sind wir bei der Familie. Sie leben in einem modernen Haus nahe am Shkodrasee, weit draussen. Der Polizist, Vater eines Babys, ist weitgehend genesen. Seine junge Frau hat sich bei der Attacke auf den Hintersitz geduckt und blieb unverletzt. Schwer erwischt hat es den Vater des Polizisten. Und dieser Mann liegt bewegungslos in seinem Bett in einem Erker des neuen Hauses. Er guckt teilnahmslos und wirkt schwer traumatisiert. Die Angehörigen sagen, dass er nachts jetzt immer schreit, nicht mehr isst und gelähmt ist. Man hat nach dem Krankenhaus keinen Physiotherapeuten gefunden, da die nicht mehr ins Haus kommen aus Angst vor Corona. Und so ist der alte arme Mann völlig immobil und wirkt für mich wie im Niemandsland abgestellt. Die gesamte Familie ist traumatisiert – der angeschossene Polizist wirkt abweisend und wie nicht «erreichbar». Ich entschuldige mich, dass ich unangemeldet komme und erzähle dann die Entstehung des Splitter-Engels.
Das löst etwas aus; die Gesichter werden lebendiger.  Der junge Mann hat Tränen und schluckt. Der alte Mann schluchzt und flüstert dann nach langer Pause:  «Du hast Recht, wir haben einen Engel gehabt». Es ist, als dürfen endlich Tränen fliessen. Ein Mann darf hier nicht weinen. Nun hat sie der Engel angerührt.

Und dies ist nicht der letzte Besuch gewesen. Es ist klar, dass der alte Mann ein Krankenbett braucht, bessere Lagerung, Mobilisation und vor allem neue Hoffnung.

14 dezember 2020

 

Aktuelles

  • Begegnung

    Begegnung  Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat, grüss Gott aus dem Klösterle. Wir hoffen, Ihr seid wohlauf weiter lesen
  • Feuer und Wasser

    Feuer und Wasser Liebe Freunde in der Heimat, Grüss Gott. Und wer Urlaub hat, dem wünschen wir gute ruhige Tage weiter lesen
  • Leises Wehen

    Leises Wehen Liebe Freunde daheim Grüss Gott vor Pfingsten. Es ist noch Früh, wenn ich heute schreibe. Unser Pfingstfeuer-Strauch, wie weiter lesen
  • 1

Über uns

  • Informationen zur Arbeit von Schwester Christina   Sie ist bestrebt, Opfer der im Land weit verbreiteten Blutrache zu betreuen. Vor allem weiter lesen
  • Sie wollen uns helfen? Sie wollen uns mit einer Geld- oder Sachspende helfen oder eine Patenschaft übernehmen?        weiter lesen
  • 1

Newsletter abnonnieren

captcha 

Webseite durchsuchen

Wer ist online?

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online