Demo

23 1Die Herberge

 

 

 

Die Herberge

Sie sind herunter gekommen vom Dukagjingebirge. Zu hart ist es geworden dort oben für das vor kurzem getraute blutjunge Paar. Gerade sind sie 19 Jahre alt – beide. Aber schnell ist der Traum ausgeträumt vom besseren Leben hier im Tal, am See. Vorige Woche sind sie noch runter, kurz vor dem Einbruch des Schnees. Trotz allem hatten sie Glück. Ein altes feuchtes Haus im zweiten Stock konnten sie beziehen – keine 500 Meter weit weg von uns. Wir haben ihnen ein Bett und einen Ofen gekauft, Irena hatte noch Geschirr, einen Tisch, eine Kommode und einen Kleiderschrank. Ich besuche sie noch so kurz vor Weihnachten. Sie sollen wenigstens ein Zeichen des Willkommenseins haben.

 

Als ich durch das Maschengittertor bin, kommt die blutjunge Frau mir entgegen. Sie wirkt verschreckt. Ich begrüsse sie und im Haus dann taut sie ein wenig auf. Sie wollten hier Arbeit finden. Dies ist bislang ge-scheitert – wie bei so Vielen. Die Covidzeit hat das noch verschlechtert. Es ist kalt im Haus. Der Mann ist unterwegs, um Holz zu fällen - nahe am See. Sie müssen sparsam sein. Im Schlafzimmer ist es noch kälter, ich sehe schon die Eiszapfen runterhängen. Ich ertappe mich bei dem Gedanken, dass es vielleicht im Stall zu Bethlehem noch wärmer war als hier im kalten grauen Beton. Da haben vielleicht die Tiere noch gewärmt. Ich habe ein paar Kerzen und eine ganz kleine Krippe eingepackt, die ich nun rausgruschtle und der jungen Frau in die Hand gebe. Da leuchtet etwas auf in ihrem Gesicht.

23 dezember 2020

 

 

Aktuelles

  • Begegnung

    Begegnung  Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat, grüss Gott aus dem Klösterle. Wir hoffen, Ihr seid wohlauf weiter lesen
  • Feuer und Wasser

    Feuer und Wasser Liebe Freunde in der Heimat, Grüss Gott. Und wer Urlaub hat, dem wünschen wir gute ruhige Tage weiter lesen
  • Leises Wehen

    Leises Wehen Liebe Freunde daheim Grüss Gott vor Pfingsten. Es ist noch Früh, wenn ich heute schreibe. Unser Pfingstfeuer-Strauch, wie weiter lesen
  • 1

Über uns

  • Informationen zur Arbeit von Schwester Christina   Sie ist bestrebt, Opfer der im Land weit verbreiteten Blutrache zu betreuen. Vor allem weiter lesen
  • Sie wollen uns helfen? Sie wollen uns mit einer Geld- oder Sachspende helfen oder eine Patenschaft übernehmen?        weiter lesen
  • 1

Newsletter abnonnieren

captcha 

Webseite durchsuchen

Wer ist online?

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online