Demo

19Wenn nix, dann nix, wenn Süsses dann Süsses

 

 

 

Unsere Kids

Sind zwei wunderbare Jungs – jeder auf seine Weise. Und so erden die Beiden uns auch auf unterschiedliche Weise jeden Tag, damit wir nicht auf die Idee kommen, uns in eine spirituelle Kuschelecke zu verziehen. Und sie zeigen uns wie im Spiegel unsere Schwächen, unsere «Fassaden» und entlarven schnell irgendwelche Versuche von Selbstbetrügereien und eigenem Gutdünken.

Unser Antonio findet sein Lichterbett auf Weihnachten hin sehr gemütlich und ist ein Strahlemann. Aber er kann sehr genau anzeigen und ausdrücken, was er braucht und will. Und so manches Mal stellen wir uns die Frage, was er jetzt wohl über uns und die Welt denkt. Dieses Geheimnis ist eingehüllt in Tonis Lächeln und wird auch wohl so bleiben. Mich erinnert Antonio daran, dass nicht alles so wichtig ist, wie wir es meinen. Dieser Junge vermittelt mir Existentielles: Dasein, um einfach geliebt zu werden. Und er fasziniert mit seinem Lächeln und auch oft lautem Lachen – mitten in der Weltenkrise Corona.

Abraham ist in der Pubertät und hat seine Lebensfragen, seine kritischen Anmerkungen, sein tiefsitzender Humor ist phänomenal. Mit Mathe schlägt er sich rum, aber er kennt jeden Fussballer fast jeder Nationalmannschaft. Unser Kloster ist der Treffpunkt mit seinen zwei Kumpels und die Drei sind wirklich tolle Freunde – jeder mit einem anderen Schicksal. Diese drei Jungs zeigen mir, dass nicht alle Probleme von den Erwachsenen aus dem Weg geräumt werden müssen sondern die Selbstheilungstendenz in einem so chaotischen Land umso stärker ans Licht drängt – wenn wir Erwachsenen es zulassen und aushalten. Nun haben heute frühzeitig wegen Corona die Weihnachtsferien begonnen und die Jugend gewinnt dem natürlich das absolut positive ab. Und da braucht es dann die Weihnachtsmütze und den eigentlich schon zu klein gewordenen Weihnachtspulli für die Schule.

19 dezember 2020

 

19 dezember 2020 2

Aktuelles

  • Begegnung

    Begegnung  Liebe Schwestern und Brüder, liebe Freunde in der Heimat, grüss Gott aus dem Klösterle. Wir hoffen, Ihr seid wohlauf weiter lesen
  • Feuer und Wasser

    Feuer und Wasser Liebe Freunde in der Heimat, Grüss Gott. Und wer Urlaub hat, dem wünschen wir gute ruhige Tage weiter lesen
  • Leises Wehen

    Leises Wehen Liebe Freunde daheim Grüss Gott vor Pfingsten. Es ist noch Früh, wenn ich heute schreibe. Unser Pfingstfeuer-Strauch, wie weiter lesen
  • 1

Über uns

  • Informationen zur Arbeit von Schwester Christina   Sie ist bestrebt, Opfer der im Land weit verbreiteten Blutrache zu betreuen. Vor allem weiter lesen
  • Sie wollen uns helfen? Sie wollen uns mit einer Geld- oder Sachspende helfen oder eine Patenschaft übernehmen?        weiter lesen
  • 1

Newsletter abnonnieren

captcha 

Webseite durchsuchen

Wer ist online?

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online